Gut besucht war die Einweihung des neuen Boule Platzes in Hundsbach am Samstag, 10. August 2019.  Um 17.oo Uhr wurde der Platz mit einem Grußwort des neuen Ortsbürgermeisters Jan Hey eingeweiht und durch den Fördervereinsvorsitzenden Detlef Winter offiziell freigegeben. Dem früheren Bürgermeister Joachim Blum wurde ein Präsent seitens des Fördervereins überreicht - Blum ließ sich es nicht nehmen, ebenfalls ein paar Worte des Dankes an die Festbesucher zu richten.


Ein neuer Dorfmittelpunkt ist entstanden. Wo einst ein Bauernhaus mit Stall und Scheune stand, hat die sehr rege und engagierte Gruppe der Mittwochsmänner eine wahre Glanzleistung in den vergangenen Jahren verrichtet. Das Gelände hat die Ortsgemeinde Hundsbach aus einer Zwangsversteigerung erworben. Zunächst mussten Auflagen der Kreisverwaltung erfüllt werden; - dazu zählte das Abtragen des Gebäudes ebenso wie das Abfangen der am Grundstück verlaufenden abschüssigen Straße durch Gabionen. Eine über 70 Meter lange, doppelt gemauerte Sandsteinmauer samt Abdeckplatten aus Sandstein kam hinzu. Bei einer Besprechung, wie der neue Mehrgenerationenplatz genutzt werden soll, kam aus den Reihen der Mittwochsmänner der Wunsch, einen Bouleplatz zu errichten, mit dem sehr bescheidenen Anhang „…ein Turnierplatz muss es aber nicht sein“. Zu Beginn seiner Rede sagte der neue Ortsbürgermeister Hey: „Ich bin noch jung an Jahren und neu im Amt. Aber es ist mir eine besondere Ehre und Freude, dieser Einweihung beiwohnen zu dürfen“.


Die Mittwochsmänner, die diesen Platz in ehrenamtlicher Eigenleistung errichtet haben, spielten natürlich die Hauptrolle und sind für einen so kleinen Ort wie Hundsbach ein „wahrer Segen und mit Geld nicht aufzuwiegen“, lobte Jan Hey.  Nach der Einweihung des Platzes spielten die Mittwochsmänner ein Turnier „Jeder gegen Jeden“ um den Gewinner des ersten offiziellen Spieles auszuloben. Sieger wurde Karl-Heinz Mohr. Zum Pokal kam noch ein Wanderpokal hinzu, damit die Mittwochsmänner auch zukünftig und spontan gegeneinander antreten können. Zweiter wurde Rainer Müller und der dritte Platz ging an Volker Reidenbach. Die restlichen Mittwochsmänner und Teilnehmer erhielten eine Medaille. Auch Schüler und Jugendliche trugen einen Wettkampf aus und wurden mit einer Medaille geehrt.  Der Platz war überaus gut besucht, Sitzgarnituren voll besetzt, und das Interesse an dieser für Hundsbach noch relativ jungen Sportart sehr groß.

 

IMG 20190810 162937 IMG 20190810 173845

IMG 20190810 174240 IMG 20190810 183718

IMG 20190810 173953

Jan Hey ist der neue Ortsbrgermeister 0001

Fusion zweier Verbandsgemeinden

Die Fusion der Verbandsgemeinde Meisenheim und Bad Sobernheim zur neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan schreitet mit großen schritten voran. Eine Vorauswahl des Logos von geeigneten Vorschlägen hat bereits stattgefunden. Nun dürfen die Bürgerinnen und Bürger Ihren favoriten Vorschlagen!

Nähere Einzelheiten finden Sie in der Bürgerzeitung vom 18. Juli 2019 /Nr. 29/2019.

Die Rückgabe bis 08. August 2019 erbittet die Verbandsgemeinde direkt an die Verwaltung oder auch an den Ortsbürgermeister.

Einen Link zur Bürgerzeitung der Verbandsgemeinde Meisenheim finden Sie hier.

 

21072019

 

Einweihung des neuen Boule Platzes in Hundsbach am SamstagIMG 20190810 173845

Gut besucht war die Einweihung des neuen Boule Platzes in Hundsbach am Samstag.....

 

 

 


Jan Hey ist der neue Ortsbrgermeister 0001Zeitungsbericht Öffentlicher Anzeiger vom Montag den 29. Juli 2019 Nr. 173

Jan Hey ist der neue Ortsbürgermeister

 

 

 


Sch21072019lagen Sie Ihren favoriten vor!

Die Verbandsgemeinde Nahe-Glan sucht ihr neues Logo

 

 


 

 

Hurra- endlich Schnee! Und glaubt man den Wettervorhersagen, soll es den im neuen Jahr (2018) noch in Hülle und Fülle geben wie schon lange nicht mehr. Des eine Freud, ist des anderen Leid - jedenfalls wurden zu Wochenbeginn „Hamsterkäufe“ in Sachen Streusalz gemeldet. Am Dienstag verabredeten sich schon in der Schule die Hundsbacher Schüler zu einer Schlittenpartie in der weißen Winterpracht – die Temperaturen waren ideal, nicht zu kalt. Da durfte eine Schneeballschlacht natürlich nicht fehlen, und da kam bei der Rodelpartie Freude auf. So macht spontaner Wintersport Riesenspaß. Seit alters her wird direkt am Friedhof und am Ortseingang /Hauptstraße hinunter in Richtung Gärten Schlitten gefahren - für die Kleinsten ein ideales Freizeitvergnügen. Hundsbach liegt relativ hoch und hat immer mehr Schnee als Nachbargemeinden. Groß und Klein sausten auf Bob-, Rodel- oder Lenkschlitten den Hang hinunter und die Hunde nebenher. Ruckzuck bauten die Mädels um Kassandra und Kara Frick, Natascha Immerheiser, Lena Konrad, Zoe Lörsch, Lara-Joy Westenberger und Emily Reidenbach einen prächtigen und dickbauchigen  Schneemann; - flugs wurden im Nachbarhaus bei Doris Martin für das rechte Outfit eine Karotte und ein geeigneter Schal gefunden. Schließlich soll es ihm nicht kalt werden, und die Kleinsten noch lange Freude an der weißen Pracht haben.

Text und Bilder Bernd Hey www.heylive.de

 

DSC09671 DSC09679